Aktuelle Termine

Wanderung im Bollenhagenwald

Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken, ggf. 2 x klicken!

Darunter Flyer "Bollenhagener Moorwald" zum Download

Download Flyer

Hier können Sie den Flyer "Bollenhagener Moorwald" öffnen:

Bollenhagener Moorwald.pdf
Adobe Acrobat Dokument 924.7 KB

Wanderung Schwimmendes Moor

Zum Vergrößern bitte 2 x klicken!

VORTRAG:

Verkehrliche und regionalwirtschaftliche Effekte unterschiedlicher Verkehrskonzepte

Pressemitteilung dazu:

Seit Jahrzehnten im Gespräch – seit Jahren in der Planungsphase: Die sogenannte Küstenautobahn

 

 

Bundes- und Landesregierung wollen: Den Klimawandel aufhalten, die Moore und die Artenvielfalt schützen, den Verkehr vermeiden oder auf die umweltfreundlicheren Verkehrsträger Eisenbahn und Schiff verlagern. Dazu kommt dann noch die Schuldenbremse.

 

Mit der Planung der A 20 sind sie dabei, das Gegenteil zu tun. Als Argument führen die Politiker und Lobbyisten die notwendige Hinterlandanbindung der Seehäfen an.

Während die Befürworter in der A 20 eine „Achse des Wohlstands“ sehen, die die Wirtschaft in der Region fördert und damit Arbeitsplätze bringt, sprechen ihre Gegner, die sich in zahlreichen Initiativen formiert haben, von einem Bauvorhaben, welches die Landschaft wie eine Mauer durchschneidet, den Verkehr von den umweltfreundlichen Verkehrsträgern Schiff und Eisenbahn auf die Straße verlagert und als „Rollbahn“ für die ARA-Häfen (Amsterdam, Rotterdam, Antwerpen) Arbeitsplätze eher vernichtet.

Daneben gibt es die Wissenschaft, die sich mit verkehrlichen und regionalwirtschaftlichen Effekten der unterschiedlichen Verkehrskonzepte befasst. Neutral und unabhängig.

 

Die Schutzgemeinschaft ländlicher Raum Nord-West e.V. hat mit Professor Dr. Peter Pez einen Wissenschaftler gefunden, dessen Forschungsschwerpunkt Verkehrsgeographie und Wirtschaftsgeographie ihn geradezu prädestiniert, sich mit der Thematik der „Küstenautobahn“ auseinanderzusetzen. Er ist Professor am Institut für Stadt- und Kulturraumfor-schung der Leuphana Universität Lüneburg und setzt sich seit Jahren mit dem Thema Mobilität und Nachhaltigkeit auseinander.

 

Auf Einladung der Schutzgemeinschaft ist Professor Pez am Montag, dem 10. November 2014 in Himmelpforten. Dort wird er in Witt`s Gasthof, Hauptstraße 59, um 19.30 Uhr zu dem Thema Mobilität und Nachhaltigkeit – verkehrliche und regionalwirtschaftliche Effekte unterschiedlicher Verkehrssysteme sprechen.

Zu diesem Vortrag mit anschließender Diskussion lädt der Verein die Bevölkerung herzlich ein. Der Eintritt ist frei.

 

Solidaritätskonzert

10 Jahre Widerstand gegen die A20

10 Jahre Widerstand gegen die A 20 +++ großes Solidaritätskonzert mit Liedertach am 26.07.2014 +++ Termin freihalten, jetzt Karten reservieren, dabei sein +++ weitersagen!!!                          

Einen besonderen Ohrenschmaus für alle Liebhaber handgemachter Musik und leibhaftiger Sangeskunst verspricht das Konzert mit den beiden weithin bekannten Trios "Liederjan" und "Iontach", die als multiinstrumentales (und -vokales) Sextett "Liedertach" am Samstag, den 26. Juli 2014 ein Gastspiel im Hollener Krug in Wiefelstede/Hollen (Garnholter Straße 3) geben werden (siehe Anhang).

Landauf, landab meist mit ihren jeweils eigenen Programmen unterwegs, haben die sechs Vollblutmusikanten vor einigen Jahren entdeckt, welche Möglichkeiten und Energie im vereinten Spiel liegen. So werden die Konzerte von "Liedertach" für die Musiker und ihr Publikum zum beglückenden Gemeinschaftserlebnis, in dem die drei Frauen- und drei Männerstimmen und eine Vielzahl an Zupf-, Streich- und Blasinstrumenten, Akkordeon und Concertina ausreichend Material darstellen für einen munteren Trip von Deutschland nach Irland und zurück, von Goslar nach Galway und von Kenmare nach Kiel. "Iontach" zählen zu den beliebtesten Formationen der irisch-traditionellen Musikszene und "Liederjan" - wenn auch deutlich verjüngt - waren stark am deutschen Folkrevival der frühen Siebziger Jahre beteiligt.

Veranstalter dieses Solidaritätskonzertes zum 10jährigen Bestehen des Widerstands gegen die A 20 sind die Schutzgemeinschaft ländlicher Raum Nord-West e.V. und die Ammerländer Bürger gegen die A 20. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlaß wird ab 19 Uhr sein.


Kartenreservierungen werden unter der Telefonnummer 04488/9309 oder g.warstat@web.de entgegengenommen.

Wanderung Friedrichsfeld

Die Schutzgemeinschaft ländlicher Raum Nord-West lädt am Samstag, 24. Mai, von 14 bis 17 Uhr zu einer geführten Wanderung durch den ehemaligen Truppenübungsplatz (TÜP) Friedrichsfeld ein. Friedrichsfeld ist gekennzeichnet durch außerordentlich bunte Wiesen, wie man sie im Nordwesten kaum noch finden kann. Hervorragend ist der große Artenreichtum und besonders auch das Orchideenvorkommen. Nicht zu vergessen das wunderschöne Zusammenspiel von Wiesen, Gebüschen und markanten Einzelbäumen, die nicht wie sonst allenortes zu palmähnlichen Strukturen aufgeastet sind. Ein Großteil des Geländes ist gefährdet, weil dort Ausgleichsmaßnahmen für die geplante A 20 durchgeführt werden sollen.

 

Mehr zu Geschichte, Hintergründen, Planungen und einfach zum Genießen am 24. Mai. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, deshalb bitten wir um Anmeldung unter sus.grube@web.de oder 04488-98139. Infos siehe unten.

Wegbeschreibung:
Von Osten/Wesertunnel kommend auf die B 437 durch Varel Richtung Friedeburg und weiter durch Borgstede. Das Waldstück nach Borgstede durchfahren und die nächste Straße nach der Ampelkreuzung links in die Friedrichsfelder Straße. Dort immer geradeaus (ca. 800 m) und bei dem Tor zum TÜP parken. Bitte nur auf der linken Straßenseite parken. Wenn möglich Fahrgemeinschaften bilden.
Von Westen kommend auf der B 437 ca. 600 m nach der Rechtskurve bei "Zimmermann" rechts abbiegen in die Friedrichsfelder Straße. Dann wie oben.

Stattgefundene Veranstaltungen

Fotowettbewerb "Der schönste Baum"

Eine Jury hat am Freitag, 15.11., unter 22 eingesendeten Bildern von Bäumen aus Lübberstedt und Gemarkung die acht besten Baumbilder ausgewählt.

1. Platz: Winterbirke

2.Platz: Traubeneiche

3. Platz: Herbstkastanie

Mobilität und Nachhaltigkeit

Am 24.Oktober 2013 im Friesenhof in Rodenkirchen: Prof. Pez (Universität Lüneburg) spricht zu dem Thema "Mobilität und Nachhaltigkeit".

 

31. August 2013: Bundesweiter Aktionstag in Wietze

Aktion Moorschutz 7./8. September

Erneuerbare Energien – Chancen und Risiken für Mensch, Natur und Umwelt

Donnerstag, 8. August, 20.00 Uhr: Vortrag und Diskussion zu dem Thema Erneuerbare Energien – Chancen und Risiken für Mensch, Natur und Umwelt. Der Referent ist Uwe Baumert, bekannt als NABU-Bioenergieexperte.

Termin und Ort:

Donnerstag, 8. August 2013 um 20.00 Uhr

LUNESTEDT, Gasthaus Zur Deutschen Eiche,

Westerbeverstedter Str. 86